ken werner / tübingen

in planung „im kino“ für das landestheater detmold

september 2022 premiere „liebe in zeiten der schichtarbeit“ (UA) für das ITZ tübungen

märz 2022 premiere von „ausnahmezustand“ (UA) für das deutsche nationaltheater weimar

2022 laufende weiterbildungen in den bereichen führung, systemisches management, kommunikation und intimitätskoordination

dezember 2021 premiere von „der tatortreiniger“ am prinz regent theater bochum

seit herbst 2021 vorstand vom netzwerk regie e.v. und dem alumniverein theater- und musikmanagement e.v.

april 2021 onlinepremiere von „corpus delicti“ in filmischer version für das stadttheater bremerhaven

februar 2021 onlinepremiere von „wasted“ für das landestheater detmold

januar 2021 bis oktober 2021 teilnahme an der weiterbildung „theater- und musikmanagement“ an der LMU münchen als stipendiatin des deutschen bühnenvereins

september 2020 premiere von „corpus delicti“ am stadttheater bremerhaven

april 2020 „judas“ eröffnet die fünfte sparte des staatstheaters augsburg als virtual reality produktion, mit der das theater zu hause erlebt werden kann

november 2019 zweite premiere von „judas“ für das staatstheater augsburg

mai 2019 premiere von „judas“ für das staatstheater augsburg und „oleanna“ für das stadttheater bremerhaven

november 2018 premiere von „ungefähr gleich“ am schauspiel essen

april 2018 „pussy riots“ wird zum heidelberger stückemarkt eingeladen und läuft dort im rahmenprogramm.

seit herbst 2017 wieder freiberuflich in der theaterwelt unterwegs: quer durchs land fahren, stücke angucken, netzwerken, menschen treffen.

juni 2017 premiere der UA „pussy riots“am schauspiel essen

SZ 16/17 regieassistentin am schauspiel essen

SZ 2015/ 2016 inszenierung „demut vor deinen taten, baby“ am hessischen landestheater marburg, premiere am 27. Februar 2016

SZ 2014/ 2015 leitung des „theaterlabor“, der studentischen theatergruppe des hessischen landestheater marburg – stückentwicklung, regie, theaterpädagogische arbeit zu „eines tages ist heute, baby“

konzeption und realisierung von „fear gewinnt“ – eine interaktives projekt im theatergebäude des hessischen landestheater marburg zum spielzeitmotto „keine angst“

gastspiel für das hessische landestheater marburg mit der inszenierung „ndc angerichtet“ in küchen in marburg und umgebung im rahmen des theatersommers

2013 bis 2016 regieassistentin und inspizientin am hessischen landestheater marburg

2012 inszenierung > ndc angerichtet < als deutsche erstaufführung des stückes „notas de cocina“ von rodrigo garcía, hierfür ebenfalls organisation mehrerer touren durch küchen in berlin und zwischen hamburg und mainz

theaterworkshops mit internationalen jungen erwachsenen für den sci (service international civil), potsdam

2011 ende der ausbildung mit ausgezeichnetem diplom im fach theaterregie an der internationalen theaterschule theakademie, berlin

regie und stückentwicklung zu „liebesgrüsse aus KRML“ nach einem film von clint eastwood als schauspielabschlussinszenierung in der theakademie, berlin

regie und stückentwicklung zur semesterinszenierung „ixca com ixca“ in der escuela del actor, valencia und der theakademie, berlin

2010 inszenierung „weiberwirrtschaft“ nach „der geizige“ von molière im tiyatrom, berlin

inszenierung „mechanische tiere“ von r. kricheldorf im //:aboutblank, einem electroclub in berlin

2009 regie und stückentwicklung zur semesterinszenierung „…und das ist alles?!“nach einer kurzgeschichte von h. königsdorf im tiyatrom, berlin

regie und stückentwicklung zur semesterinszenierung „dark rooms“ nach dialogen von beckett und koltès im theater verlängertes wohnzimmer, berlin

2008 beginn des studiums der theaterregie an der theakademie berlin

regieassistenzen am grips theater

2007 regie und stückentwicklung „whispering Lips“ in der studiobühne kreuzberg, berlin

dramaturgieassistenz am maxim-gorki-theater, berlin und regieassistenz am atze musiktheater, berlin

2004- 2007 föj in braunschweig, studiumsbeginn in berlin-dahlem, studiumsabbruch in berlin-kreuzberg, regiehospitanzen, mitarbeit in der theaterpädagogik des grips theaters

1984- 2003 augen geöffnet, knie aufgeschürft, fahrrad fahren gelernt, im theaterjugendclub gespielt, abi gemacht, ausgezogen

1984 als vierte von fünf töchtern in mönchengladbach geboren